menu ☰ menu search

Geschichte

Geschichte Vlieland

Im Mittelalter wurde die Insel bei einer verheerenden Sturmflut in zwei Teile gerissen - in das westliche Eijerland, das heute mit Texel verbunden ist, und das õstliche Vlieland, auf welchem es 2 Dõrfer gab - Oost Vlieland und West-Vlieland.

Geschichte Vlieland

Die Insulaner lebten vorwiegend vom Walfischfang. Durch die günstige Lage am Vlie ließen sich in Oost-Vlieland Kommandeure der Walfangflotte und Kapitäne der Handelsschiffe nieder. An die Zeit des Walfangs erinnern heute noch zahlreiche, historische Kapitänshäuser mit verzierten Giebeln aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Nach einer weiteren Sturmflut im Jahre 1800 versank das Inseldorf West-Vlieland im Meer, nur das Dorf Oost-Vlieland blieb erhalten.

über die ursprünglichen Bewohner der Insel ist nicht viel bekannt. Jedoch muss im Jahre 1575 der spanische Stadthalter von Friesland und Groningen, Caspar di Robles, auf Vlieland gelandet sein. Bekannt ist auch, dass die Kriegsschiffe von Admiraal Michiel Adrz. de Ruyter und Admiraal Cornelis Tromp in Vlieland vor Anker gingen und letzterer auch einige Zeit auf der Insel gewohnt hat.

Das "Tromps' Huys" aus dem Jahre 1596 ist das älteste Gebäude auf Vlieland und ist heutzutage ein Museum.